Taschengeld.net - Eine kostenfreie Infoseite rund um das Thema Taschengeld

» Startseite
» Den Geldwert einordnen
» Der finanzielle Spielraum
» Die Folgen der Verschwendung
» Das Einteilen lernen
» Das Sparen lernen
» Die Bringschuld
» Taschengeldentzug ist tabu
» Kritik bitte nur maßvoll
» Haushaltskasse leer?
» Kein gesetzlicher Anspruch
» Extrazahlungen & Belohnungen
» Wofür Taschengeld nicht da ist
» Ab wann & wieviel?
» Fester Rythmus
» Bar oder Konto?
» Nachrichten
» Kontakt
» Links


Den Geldwert einordnen

Eine der Hauptfunktionen der regelmäßigen Taschengeldzahlung ist, das die Kinder lernen, den Wert des Geldes einzuordnen. Denn solange das Kind in der Familie sich keine Gedanken um Geld und Preise machen muss, kann es keinen Bezug und keinen Maßstab aufbauen. Es ist ist ihm schlichtweg egal was ein Liter Milch oder was ein neues Auto kostet.
Das Kind muss diesen Bezug auch in den ersten Jahren nicht leisten. Allerdings muss das Kind mit dem älter werden nach und nach lernen, wieviel Geld etwas kostet und was dieser Preis für diesen oder jenen Gegenstand, oder diese oder jene Serviceleistung im Maßstab und relativ gesehen bedeutet.

Wurde das Kind nicht an den Maßstab und die Relation der Wertebedeutung herangeführt, kann es schnell in für das Kind nachteilige Situationen gelangen.
Geht das Kind mit einem 5 Euro - Schein zum örtlichen Kiosk, und kauft einen Wassereis für 50 Cent, sollte ihm der Kioskbesitzer 4,50 Euro wieder herausgeben.

Kennt das Kind den Wertemaßstab nicht, wundert es sich nicht, wenn der Kioskbesitzer ihm das Geld nicht wiedergibt, oder ihm zumindest viel zu wenig Geld wieder gibt.
Dieses Beispiel habe ich bei meinem eigenen Sohn beobachet, zu der Zeit wo er mit seinem ersten Taschengeld erste Einkäufe tätigte.
Zunächst kein dramatischer Vorgang, denn dazu ist das Taschengeld ja da, eben langsam ein Gefühl dafür zu bekommen, was wieviel kostet. Nur so lernen Kinder ihre eigene Kaufkraft einzuschätzen.

Bei unserem eigenen Sohn konnten wir mit fortschreitender Taschengeldzahlung beobachten, das er auch eine ganz eigene und auch andere Wertschätzung gegenüber den Dingen im Alltag entwickelte, die für ihn vorher ohne große Bedeutung war.

Die Fähigkeit, Preise für Waren oder Dienstleistungen einordnen zu können dürfte mit eine der wichtigsten Fähigkeiten in unserem Alltag sein.