Taschengeld.net - Eine kostenfreie Infoseite rund um das Thema Taschengeld

» Startseite
» Den Geldwert einordnen
» Der finanzielle Spielraum
» Die Folgen der Verschwendung
» Das Einteilen lernen
» Das Sparen lernen
» Die Bringschuld
» Taschengeldentzug ist tabu
» Kritik bitte nur maßvoll
» Haushaltskasse leer?
» Kein gesetzlicher Anspruch
» Extrazahlungen & Belohnungen
» Wofür Taschengeld nicht da ist
» Ab wann & wieviel?
» Fester Rythmus
» Bar oder Konto?
» Nachrichten
» Kontakt
» Links


Haushaltskasse leer?

In heutigen Zeiten gibt es sicher in vielen Familien immer wieder mal finanzielle Engpässe, selbst wenn wir als Kinder gelernt haben, mit Geld umzugehen .. ;-)

Es gibt immer wieder Situationen, in denen grosse, unvorhergesehene Ausgaben auf Familien zukommen. Und gerade bei älteren Kindern, wo das Taschengeld dann auch schon mal 20-60 Euro im Monat betragen kann, kann es schon mal schnell passieren, das manche Familien etwas Probleme mit der Auszahlung des Taschengeldes bekommen.

Ich bin der Meinung, das dabei nur gnadenlose Offenheit hilft. Zum einen sollte man dem Kind ganz klar sagen, was das Problem ist, und zum anderen sollte man natürlich möglichst alles unternehmen, das Geld bald auszahlen zu können.
Einen anderen Tipp kann es hierbei eigentlich nicht geben.
Hoffen Sie auf das Verständnis ihres Kindes, und sichern sie dem Kind zu, sich um eine baldige Auszahlung zu bemühen.

Wenn das Kind vertrauen hat, wird es das Problem verstehen. Aber selbst wenn es das Problem nicht versteht, gibt es daraus für das Kind etwas zu lernen: Es kann nicht immer alles glatt gehen im Leben. Mit schwierigen Situationen gilt es umzugehen.